Zur Übersicht

Museen der Moderne in NRW und ihre Sammlungen (1): Museum Küppersmühle in Duisburg

Seminar mit Exkursion
Endlich konnte nach mehreren Jahren Stillstand und Bauskandal das neue Museum Küppersmühle in Duisburg im September 2022 wieder eröffnet werden. Das Ausstellungshaus für moderne deutsche und europäische Nachkriegskunst wurde von 1997 bis 1999 vom Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron als Einbau in ein ehemaliges Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert, einem Speichergebäude der Küppersmühle, aufwendig eingerichtet. Der Erweiterungsbau, der bereits seit 2009 in Planung war, verzögerte sich um gute zehn Jahre, da Baumängel am Stahlgerüst festgestellt worden waren, erst 2019 konnte der Umbau begonnen werden. Die hierbei ausgebauten Ausstellungsflächen von 3.000 qm wurden nun beim Erweiterungsbau bis 2022 auf 6.100 qm vergrößert. Architektonisch besonders hervorzuheben sind die spektakulären Treppentürme von Herzog & de Meuron, die im Inneren aufwendige Treppenhäuser in edler Holzoptik (aber aus Beton!) beherbergen, sowie eine Aussichtsplattform auf den ehemaligen Silos bieten.
Das Museum präsentiert die Kunstsammlungen des Duisburger Gründers Hans Grothe mit über 800 Werken und des Darmstädter Ehepaars Sylvia und Ulrich Ströher, die rund 1.500 Kunstwerke von 1950 bis in die Gegenwart umfasst. Hier finden sich Werke namhafter Künstler*innen wie z. B. von Emil Schumacher, Anselm Kiefer, Gerhard Richter, Candida Höfer und Andreas Gursky.
Im Seminar wird in einem ersten Teil die Architektur und Umbaugeschichte des Museums vorgestellt, sowie danach die Sammlungsgeschichte anhand einzelner dort gezeigter Kunstwerke erläutert. In einer Halbtagesexkursion nach Duisburg wird dann das Museum Küppersmühle mit einer Führung durch Architektur, Sammlung und aktueller Ausstellung erschlossen.

Teilnahmebeitrag pro Person
- inkl. Verpflegung, Unterkunft, Buskosten, Eintritt, Führung: EZ 150 / DZ 140 €
- inkl. Verpflegung,, Buskosten, Eintritt, Führung, ohne Unterkunft: 108 €

Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 80 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %