Zur Übersicht
Charles Martig / Daria Pezzoli-Olgiati (Hg.)

Outer Space. Reisen in Gegenwelten

Cover

Welten und Gegenwelten ­– in diesem Spannungsverhältnis entwickeln sich Religion, Literatur und Film. Sie eröffnen dabei vor allem den Blick in die Gegenwelt als ein Jenseits des Bestehenden. Schwerpunkt bildet das Genre der Science-Fiction mit Filmen von David Cronenberg, Stanley Kubrick, Fritz Lang, Georges Méliès, Ridley Scott, Steven Soderbergh, Andrej Tarkowski und anderen Regisseuren.  Die Genre-Analyse aus filmwissenschaftlicher Sicht wird mit zahlreichen Beispielen aus der Filmgeschichte verknüpft. Zudem wird die enge Verbindung zur Science-Fiction Literatur herausgearbeitet. Der Band bietet auch einen Blick in den Grenzbereich der Fantasy und in Spielwelten wie World of Warcraft. Von theologischer und religionswissenschaftlicher Seite wird das Verhältnis von Film und Religion befragt. Damit rückt die Auseinandersetzung mit der Science-Fiction in den größeren Zusammenhang von antiken Mythen bis zu Utopien der Neuzeit. Die religiöse Symbolwelt des Genres und seine vielfältige Verknüpfung mit religionswissenschaftlichen und theologischen Diskursen wird sichtbar gemacht.

Der Band präsentiert die Beiträge der gleichnamigen Tagung, die vom 30. Mai bis 02. Juni 2007 gemeinsam von der Forschungsgruppe »Film und Theologie« und der Katholischen Akademie in Schwerte durchgeführt wurde.