Zur Übersicht

Tagung »Kirche weitergebaut VII« am 21.11.2016, 15:00 Uhr

Multifunktional? Transformationsprozesse im zeitgenössischen Kirchenbau

In der aktuellen Debatte über einen zukunftsorientierten und sinnvollen Umgang mit Kirchenbauten werden verstärkt offenere Nutzungsmodelle diskutiert, die unter Beibehaltung des sakralen Charakters eine Multifunktionalität und die Einbeziehung verschiedener kirchlicher und weltlicher Partner ermöglichen.

Ausgehend vom jüngst formulierten Teilaspekt »Die Aufgabe der Gebäude« im »Zukunftsbild« des Erzbistums Paderborn, das vom Projektleiter Monsignore Dr. Michael Bredeck vorgestellt wird, schließt Prof. Dr. Albert Gerhards (Liturgiewissenschaftliches Seminar, Universität Bonn) mit einem Vortrag zur Thematik des Sakralraums als »Hybridraum« und »kritischem Raum« an. An zwei herausragenden zeitgenössischen Sakralbau-Projekten werden exemplarisch neue Ansätze architektonischer Lösungen und Umsetzungsstrategien vorgestellt: Das Büro Soan Architekten aus Bochum realisierte mit dem Stadtteilzentrum Q1 in Bochum-Stahlhausen den Umbau der evangelischen Friedenskirche zu einer Begegnungsstätte für interkulturelle und interreligiöse Stadtteilarbeit. Im westfälischen Dülmen wurde die katholische Pfarrkirche Maria Königin aus den 1960er Jahren vom Architekturbüro Feja+Kemper aus Recklinghausen zu einem Sakralraum mit integrierten Seniorenwohnungen erweitert.

Dülmen, Kirchwohnungen Maria Königin, Feja+Kemper Architekten (Foto)

Dülmen, Kirchwohnungen Maria Königin, Feja+Kemper Architekten (Foto) 

Programm

15.00 Uhr    Stehkaffee

15.15 Uhr    Begrüßung

15.30 Uhr    Statement
Die Aufgabe von Gebäuden. Zum Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn
Monsignore Dr. Michael Bredeck, Erzbischöfliches  Generalvikariat Paderborn

16.00 Uhr    Vortrag
Das Sakrale im Aufwind? Kirchen als Hybridräume und kritischer Raum
Prof. Dr. Albert Gerhards, Seminar für Liturgiewiss., Universität Bonn

 16.45 Uhr    Pause

17.00 Uhr    Kurzvorträge
Stadtteilzentrum Q1-Eins im Quartier, Bochum-Stahlhausen
soan architekten, Bochum

Kirchwohnungen Maria Königin, Dülmen
Feja+Kemper Architekten, Recklinghausen

18.00 Uhr    Abschlussdiskussion

18.30 Uhr    Abendessen

Mitwirkende

Monsignore Dr. Michael Bredeck, Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn
Leiter des Projekts »Bistumsentwicklung« und zuständig für »Die Aufgabe von Gebäuden« (perspektivische Nutzung kirchlicher Immobilien in den Pastoralen Räumen) im »Zukunftsbild« des Erzbistums Paderborn

Prof. Dr. Albert Gerhards, Seminar für Liturgiewissenschaft, Universität Bonn
Katholischer Theologe und Priester, Professor für Liturgiewissenschaft an der Universität Bonn, zahlreiche Publikationen in den Bereichen Liturgie, Kirche und Kunst, aktuelles Buch zum Thema: Albert Gerhards, Kim de Wildt (Hg.): Der sakrale Ort im Wandel. Würzburg 2015

 soan architekten, Bochum
Architekturbüro von Dipl.-Ing. Gido Hülsmann und Dipl.-Ing. Dirk Boländer, 1996 am Standort Bochum gegründet, Schwerpunkt: Sakralbau (inzwischen Neugestaltung von ca. 30 Kirchenräumen); 2015: Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs der Wüstenrot-Stiftung »Kirchengebäude und ihre Zukunft« mit der Umgestaltung der ev. Friedenskirche zum Stadtteilzentrum Q1 in Bochum-Stahlhausen

 Feja+Kemper Architekten, Recklinghausen
Architekturbüro von Dipl.-Ing. Franz-Jörg Feja und Dipl.-Ing. Peter Kemper, gegründet 1986 in Recklinghausen; Franz-Jörg Feja hat seit 1996 Lehraufträge an den FHs in Bochum und Dortmund inne

Tagungsleitung
Dipl.-Ing. Emanuela Freiin von Branca,
Diözesanbaumeisterin, Paderborn

Prof. Dr. Stefanie Lieb
Studienleiterin, Katholische Akademie Schwerte

Teilnahmegebühr
(inkl. Stehkaffee, Abendessen): 45,- €

Die Begleichung der Tagungsgebühr erfolgt nach Tagungsbeginn über Lastschriftverfahren.

Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum 18. November 2016 bei Manuela Siepmann:

Tel: 02304 477 153

Mail: siepmann@akademie-schwerte.de

Die Veranstaltung ist von der Architektenkammer NRW als Fortbildung anerkannt.