Zur Übersicht
Altenpastoral auf Kurs

Modul 4: Eine Reise in ein unbekanntes Land

Psychische Veränderungen im Alter und ihre Konsequenzen für die Pastoral
Menschen mit psychischen Veränderungen zu begegnen und sie und ihre Angehörigen zu begleiten, fordert heraus. Es ist wie eine Reise in ein unbekanntes Land, in dem es viele Unsicherheiten gibt. Dieses Modul will Sicherheit vermitteln für die seelsorgliche Begleitung von Menschen mit psychischen Veränderungen. Dies soll durch persönliche Reflexion, Vermittlung von Wissen und dem gemeinsamen Entwickeln von spirituellen Praktiken geschehen.


Inhaltliche Schwerpunkte:
- Psychische Veränderungen im Alter und deren Auswirkungen auf das familiäre und sonstige Umfeld
- Kommunikation als wesentliches Element des Zugangs zu Menschen mit psychischen Veränderungen im Alter
- Reflexion der eigenen Emotionen, Einstellungen und Haltungen gegenüber psychischen Veränderungen im Alter
- Entwickeln von Möglichkeiten, spirituelle Bedürfnisse zu nähren, zu unterstützen und zu befriedigen
- Wo bleibt die Spiritualität, wenn die Erinnerung abhanden kommt und die Sprache fehlt?
- Seelsorgliche Angebote für Menschen mit psychischen Veränderungen und Gottesdienste für Menschen mit Demenz


Leitung:
Elmar Trapp, Diplomtheologe, Pastoralreferent, Beauftragter für Altenheimseelsorge im Stadtdekanat Köln
Dr. Ulrich Dickmann, Stv. Akademiedirektor

Referentinnen:
- Stefanie Oberfeld, Fachärztin für Neurologie, Psychotherapie und Psychiatrie, Leiterin des gerontopsychiatrischen Zentrums Clemens-Wallrath-Haus, Münster, Demenzbeauftragte der Ärzte-Kammer Westfalen-Lippe

- Antje Koehler, geb. 1976, Dipl. Heilpädagogin/ Dipl. Religions- und Gemeindepädagogin, neun Jahre lang als ev. Seelsorgerin in der Gerontopsychiatrie tätig, ab 2012 bis 2017 Pilotprojekt »Dabei und mittendrin - Gaben und Aufgaben demenzsensibler Kirchengemeinden«, Initiatorin und Projektleitung, Fachreferentin, Coach, Lehrbeauftragte an der FH Köln (seit 2014); Autorin: »Seelsorge und Predigt für Menschen mit Demenz«. Nach einem drei jährigen Aufenthalt in Indien lebt und arbeitet sie als Bildungsreferentin in Köln und begleitet verschiedene Zielgruppen in und außerhalb der Kirche in der Beziehungsgestaltung zu Menschen mit Demenz.

Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Geben Sie bitte bei Ihrer Anmeldung unter »Bemerkung« auch Ihren Beruf, den Namen Ihrer Einrichtung bzw. Ihre Dienststelle und Ihr Bistum an.


Teilnahmebeitrag pro Person
inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ: 295 €

Teilleistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht abgezogen werden, weil die Berechnungen auf einer Pauschalkalkulation beruhen.


Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %

Stornierungen sind ausschließlich an das zuständige Tagungssekretariat zu richten und bedürfen der Schriftform.


Zahlungsweise:
Über den Teilnahmebeitrag erhalten Sie nach Veranstaltungsende eine Rechnung.


Infos zur Reihe

Altenpastoral auf Kurs

Kann Pastoral Alter(n) lernen? Was brauchen Menschen 60plus heute und morgen? Menschen mit Demenz in Pfarrei und Seelsorge - was ist zu beachten?
Nur drei von vielen Fragen, auf die der Fortbildungskurs Antworten bietet.
Ein Basismodul (2 Alternativtermine) und neun Themenmodule sind hauptberuflich Tätigen aus Pastoral und Caritas eine Orientierungshilfe auf dem Weg in die Zukunft, in der das Altwerden und Altsein ein wichtiges Thema sein wird.
Die Module können einzeln gebucht werden, für das Zertifikat ist die Teilnahme an mindestens vier Modulen und dem Basismodul notwendig.
Dieser Fortbildungskurs ist ein gemeinsames Angebot der (Erz-) Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster, Osnabrück und Paderborn, die als Regionalgruppe Nord/West des Bundesforums Katholische Seniorenarbeit (BFKS) vernetzt sind, und der Katholischen Akademie Schwerte.