Zur Übersicht
Flusslandschaften

Die alte Reichsstadt Regensburg

Studienreise
Reichsstadt und Bischofsstadt, Tagungsort des »immerwährenden Reichstags« und Sitz der Fürsten Thurn und Taxis und vieles andere mehr: überreich sind die historischen Zeugnisse der glorreichen und bewegten Vergangenheit Regensburgs, so dass es in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Eingefasst von den Zuflüssen von Naab und Regen in die Donau liegt diese alte Stadt in der Oberpfalz an der nördlichsten Donauschleife auf dem Gebiet eines alten Römerlagers von 179 n. Chr.. Ihre bewegte Geschichte spiegeln die zahlreichen Baudenkmälern der Regensburger Altstadt wider, wie der Dom und die vielen bedeutenden mittelalterlichen Klöster (St. Emmeram oder das nahe gelegene Prüfening, die Stifte Ober- und Niedermünster). Die älteste steinerne Brücke (1135) auf deutschem Boden, das alte Rathaus und die Geschlechtertürme der Patrizier-Hausburgen bezeugen die wirtschaftliche und politische Macht der Metropole, die jedoch im 14. Jahrhundert von Nürnberg und Augsburg aus dem Italienhandel verdrängt wurde. Die konfliktreiche Etablierung einer neuen Marienwallfahrt - mit der Regensburger Madonna - auf dem Gelände des zerstörten jüdischen Viertels um 1519 trug nicht unerheblich zur Reformation bei. Mit der Einrichtung des Reichstags 1594 nahm die Geschichte der Stadt eine neue Wendung, die Mitte des 18. Jahrhunderts zur Berufung des Hauses Thurn und Taxis zur Stellvertretung des Kaisers auf dem seit 1663 ständig in Regensburg tagenden »immerwährenden« Reichstag führte. So spiegelt das Stadtbild nicht nur die reiche Vergangenheit der alten Kommune wider, sondern auch die wechselvolle Geschichte des ganzen Reiches.

Die Studienreise wird im Auftrag der Katholischen Akademie Schwerte durchgeführt von: Reiseorganisation Dr. Hildegard Erlemann (Recklinghausen)

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 4 Übernachtung in DZ bzw. EZ, Frühstück und Abendessen, Eintritte und Führungen lt. Programm, wissenschaftliche Reiseleitung

Kosten: pro Pers. 860 € (+ 160 € EZ-Zuschlag)


Infos zur Reihe

Flusslandschaften

Die Reihe »Flusslandschaften« möchte die großen und kleinen Flüsse als Verbindendes einer Kulturlandschaft verstehen und die Vielfalt und Schönheit von Natur und Kultur betrachten.