Zur Übersicht

Das Obere Meer (VI)

Das Languedoc, die Balearen und die Iberische Halbinsel im 4. bis 2. Jahrtausend v. Chr. Seminar
Die ältesten Überlieferungen über Reisen in der Welt des Mit-telmeeres stellt Homers Epos (9. Jh. v.Chr.) der im späten 2. Jahrtausend v. Chr. spielenden Odyssee dar. Ins Licht erster schriftlicher Quellen traten die Anrainer des Mittelmeeres als »Seevölker« jedoch bereits zuvor im späten zweiten vorchristlichen Jahrtausend während des Ägyptischen Neuen Reiches, für das sie zur ernsten Bedrohung wurden. In alten ägyptischen Quellen wurden so neben anderen Akawasha, Touresh, Sardana, Shekelesh und Peleset genannt.
Jedoch bereits spätestens seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. waren die Inseln und die Küstenregionen des Mittelmeeres in die kulturellen Entwicklungen des Vorderen Orients und Ägyptens mit einbezogen und bildeten unter den von dort ausstrahlenden Einflüssen auf der Basis weitreichender Handelsbeziehungen im circummediterranen Raum eigenständige kulturelle Weiterentwicklungen aus. Dieses Seminar beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Region zwischen dem Languedoc, den Balearen mit Menorca und Mallorca sowie der Iberischen Halbinsel im Neolithikum und in der Bronzezeit.
Ein besonderes Augenmerk gilt der Los Millares Kultur und deren Nachfolgerin der El Argar-Kultur auf der Iberischen Halbinsel, die weitreichende von der Küste der Levante ausgehende Handelskontakte und ihre kulturellen Einflüsse bis zu den britisch-irischen Inseln jenseits der Straße von Gibraltar belegen.


Teilnahmebeitrag pro Person:
- inkl. Verpflegung und Unterkunft: EZ 135,- / DZ 128,- (122,50 / 119,-) €
- inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft: 110,- €

Teilnahmebeiträge mit Ermäßigung stehen in Klammern. Ermäßigungen sind vorgesehen für: in Erstausbildung Stehende (bis zum 30. Lebensjahr), Studierende (bis zum 35. Lebensjahr), Bundesfreiwilligendienstleistende, Arbeitssuchende und Sozialhilfeempfangende auf Nachweis.

Teilleistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht abgezogen werden, weil die Berechnungen auf einer Pauschalkalkulation beruhen.

Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 80 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %

Stornierungen sind ausschließlich an das zuständige Tagungssekretariat zu richten und bedürfen der Schriftform.