Zur Übersicht
Lektürekurs Hebräisch

Aus dem Scheitern lernen

Wir setzen die Lektüre der Samuelbücher mit dem dritten Kapitel des ersten Samuelbuchs fort. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Art, wie der Erzähler im Rückblick Israels Glaubensgeschichte kritisch reflektiert.
Der junge Samuel erfährt von Gott in der Nacht die schreckliche Wahrheit über den Zustand und das bevorstehende Ende der Priesterschaft, in deren Dienst ersteht. So wird er zum Propheten und kommenden Führer des Volks berufen. Ein Neuanfang aus Zerrüttung und Verfall wird erkennbar. Das Lukasevangelium spielt am Ende seiner Kindheitsgeschichte auf diese Episode an
Wir lesen den hebräischen Text zusammen mit der deutschen Übersetzung von Martin Buber und Franz Rosenzweig. Auch Teilnehmende mit geringen Hebräischkenntnissen und Neueinsteiger sind willkommen.


Referent:
Dr. Klaus Kiesow unterrichtete Katholische Religionslehre, Philosophie und Hebräisch am Gymnasium; arbeitete in der Religionslehrerausbildung; seit 1995 Fachberater für den schulischen Hebräischunterricht in Nordrhein-Westfalen.


Teilnahmebeitrag pro Person:
- inkl. Verpflegung und Unterkunft: EZ 135 / DZ 125 (114 / 109) €
- inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft: 93 €

Die Beiträge für Teilnehmer/-innen, die Ermäßigungen in Anspruch nehmen können, stehen in Klammern. Ermäßigungen sind vorgesehen für: in Erstausbildung Stehende und Studierende (bis zum 35. Lebensjahr), Bundesfreiwillige, Bezieher von Arbeitslosengeld (I und II) und Sozialhilfe.

Teilleistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht abgezogen werden, weil die Berechnungen auf einer Pauschalkalkulation beruhen.

Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %

Stornierungen sind ausschließlich an das zuständige Tagungssekretariat zu richten und bedürfen der Schriftform.


Infos zur Reihe

Lektürekurs Hebräisch

Scheitern des Königtums zu verstehen und Impulse der Hoffnung für einen Neubeginn zu entdecken. Deshalb werden die Samuelbücher in der jüdischen Tradition als Prophetenbücher gelesen, zusammen mit den Büchern Josua, Richter und den beiden Königsbüchern bilden sie das Korpus der »Vorderen Prophetenbücher«. Wir lesen ausgewählte Kapitel über den Propheten Samuel, mit teils vertrauten, teils weniger bekannten, aber immer literarisch wie theologisch interessanten Erzählungen, beginnend mit Samuels Geburt. Auch Teilnehmende mit elementaren Hebräischkenntnissen und Neueinsteiger*innen sind willkommen.