Zur Übersicht
Arbeitskreis Teilhard de Chardin

Arbeitskreis Teilhard de Chardin

Wir haben uns im letzten Jahr mit Teilhards Entwurf zur Stellung des Menschen im Kosmos auseinandergesetzt. Darin sieht er den Menschen auf dem Weg in eine geistige Gemeinschaft, auf dem Weg in eine Noosphäre. Die Noosphäre unterscheidet er von der Biosphäre, die die Entwicklung und den Raum der Lebewesen erfasst. Die Noosphäre ist bei Teilhard ein anspruchsvoller Begriff. Es ist nicht einfach die Wissensgemeinschaft der Menschen, sondern vielmehr ein Raum gemeinsamen Erlebens, Miterlebens und Handelns, ein Ort der Gemeinschaft und gleichzeitig der Individualität. Wie eine solche Entwicklung konkret erfolgen kann und was sie dann bedeutet, bleibt bei Teilhard aber noch offen.

Wir werden uns daher einem Buch von Wolfgang Prinz, »Selbst im Spiegel«, zuwenden. Prinz ist Kognitionsforscher. Seine Vorstellung von der Entstehung des menschlichen Geistes leitet gleichzeitig in ein Muster für eine umfassende psychosoziale Entwicklung, die über die biologische Evolution hinausweist.

Danach werden wir diesen naturalistischen Blick auf den Geist durch kurze Beiträge von Ernst Pöppel (Medizinische Psychologie), Wolfgang Wild (Theoretische Physik) und Bernulf Kanitscheider (Philosophie) erweitern.

Unser Ziel wird es sein, eine Vorstellung zu gewinnen, wie eine psychosoziale Entwicklung in eine geistige Gemeinschaft im Sinne Teilhards aussehen könnte. Dazu werden wir diese kognitionstheoretischen und naturalistischen Überlegungen mit Texten von Teilhard in Beziehung setzen. Wir werden in allen drei Veranstaltungen kurze Texte aus »Das Teilhard de Chardin Lesebuch« im Original lesen.


Teilnahmebeitrag pro Person:
- inkl. Nachmittagskaffee/Abendessen: 26 €

Teilleistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht abgezogen werden, weil die Berechnungen auf einer Pauschalkalkulation beruhen.


Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %

Stornierungen sind ausschließlich an das zuständige Tagungssekretariat zu richten und bedürfen der Schriftform.


Infos zur Reihe

Arbeitskreis Teilhard de Chardin

Der im Oktober 1981 gegründete Arbeitskreis »Teilhard de Chardin« trifft sich etwa alle zwei Monate mittwochs um 15.00 Uhr. Gesprächsgrundlage sind Texte des bekannten Jesuiten und Paläontologen Teilhard de Chardin (1881-1955), der in vielen Schriften versucht hat, die Naturwissenschaft und speziell die Evolutionstheorie in den christlichen Glauben zu integrieren. Zum Vergleich werden aktuelle Veröffentlichungen aus Human- und Naturwissenschaften sowie Theologie herangezogen. In den einzelnen Gesprächen werden Themen behandelt, die weitgehend voneinander unabhängig sind, so dass jederzeit die Teilnahme an Einzelveranstaltungen möglich ist, wenn die Voraussetzungen für einen regelmäßigen Besuch nicht gegeben sind.